Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das Apocalypse-Desaster :D
#11
Hallo Nicolino,

nur mal ein Beispiel: Bei den letzten Lair-Raids schrieb einer aus deinem Clan "leute wir haben
auch noch was anderes vor pls beeilung!" und ein anderer "wie schwer ist porten???" Nur kleine
Beispiele (davon gibt es Screens mit Zeitstempel). Genau solche kleinen Dinge sind es, die immer
und immer wieder auftauchen – besonders dann, wenn jemand von BS die Lair Raids angemeldet
hat – und schlechte Stimmung verbreiten. Ich lasse mich nicht als Lügnerin hinstellen. Ich habe
nämlich langsam ehrlich gesagt die Schnauze voll – hab lange genug zu allem geschwiegen und
mir eine lange Zeit die Situation angeschaut.

In einem Punkt gebe ich dir Recht, ich meine nicht Lichtschatten, sondern Tatsächlich nur einige
Personen deines Clans Nicolino. Da habe ich mich unglücklich ausgedrückt.

Natürlich brauch niemand mit jemandem eine Party zu machen, wenn man jemanden nicht mag, das
ist eine individuelle Entscheidung. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich bin in der Lage, auch
wenn ich jemanden nicht mag, normal mit dieser Person umzugehen. Man ist ja nicht auf Lebzeiten
miteinander verbunden.

Eigentlich war der Thread für andere Diskussionen und Anregungen gedacht, weswegen ich darum
bitte dieses Off-Topic zu lassen.

Nun zurück zum eigentlichen Thema:
Den Vorschlag von Giamo mit der Änderung bezüglich Apherus finde ich gut – Belohnung
heruntersetzen aber dafür wiederholbar machen, in Form einer Instanz.
Zur Soloquest: Jeder Schritt in die Richtung, dass der „Tag-Nachtspawn“ verschwindet, findet bei
mir Anklang. Jedoch bin ich noch immer der Meinung, dass die Quest nach Vorbild des Offis
(1 Zerti zur Belohnung, aber den ganzen Tag über farmbar und unlimitierte Abgabe) eine bessere
Lösung wäre. Diese Entscheidung obliegt aber einzig und allein der Serverleitung.
Antworten
#12
(18.11.2016, 21:23)Noctisse Ech. schrieb: Hallo Nicolino,

nur mal ein Beispiel: Bei den letzten Lair-Raids schrieb einer aus deinem Clan "leute wir haben
auch noch was anderes vor pls beeilung!" und ein anderer "wie schwer ist porten???" Nur kleine
Beispiele (davon gibt es Screens mit Zeitstempel). Genau solche kleinen Dinge sind es, die immer
und immer wieder auftauchen – besonders dann, wenn BS die Lair Raids angemeldet hat – und
schlechte Stimmung verbreiten. Ich lasse mich nicht als Lügnerin hinstellen. Ich habe nämlich
langsam ehrlich gesagt die Schnauze voll – hab lange genug zu allem geschwiegen und mir eine
lange Zeit die Situation angeschaut.

Da ich selbst auch im besagtem Clan BS bin, fühle ich mich dadurch angesprochen und teilweise auch attackiert....

Es ist natürlich schwierig wenn man 4 Tage etwas anmeldet, dann etwas organisiert und gerade bei den Lair-Raids eine funktionierende Tank-Party hinstellt die auch stehen bleiben kann, dann wieder die Geduld zu haben um manchmal auf jemanden zu warten der vllt Probleme mit dem einloggen hat etc. Ich als Schichtarbeiter, kann es mir leider nicht leisten dann länger zu warten. Gerade wenn man andere Dinge im Anschluss plant. Ich bitte es daher als selbstverständlich zu entschuldigen wenn man dann ungeduldig ist und gerne anfangen möchte mit diesem Server-Event.



Beim Thema: Die Belohnung der Solo-Quest wurde schon nach oben korrigiert. Ich selbst muss auch nicht den ganzen tag da sitzen und warten bis Tag oder Nacht Mobs da sind. Es sind Quests die man nebenbei machen kann...
Antworten
#13
Schönen Tag Zusammen.

Es ist verständlich das Frust und Enttäuschung bei so einer Aufgabe nicht ganz ausbleiben.
Der Garden of Genesiss ist angelegt und gedacht für Klassen und Charaktäre ab Lvl 87.

Eigentlich sind wir nicht der Offiserver aber hier ein Beispiel:
Soweit bekannt ist sind die Mobs auf dem offiziellen Servern so schwer das man alleine sehr wenig Chancen hat.
https://www.youtube.com/watch?v=FpzhuqzRKV4.  (Man erkennt dort eine voll gebuffte Party)
https://www.youtube.com/watch?v=1-zXM3Br3GE

Die Bespawnung durch den Tag - Nachtrythmus ist auch eher als Schutz gedacht und nicht als Behinderung  anzusehen.
Man stelle sich bitte vor wenn die derzeitigen ,,Nacht-Mobs" am Tag auch noch mit dazu gespawnt würden.
- Ich bitte das zu bedenken.

Der Raidboss Apherus im Garden of Genesiss :
Es gibt sehr viele Raidbosse auf Imoriath die vollkommen sinnfrei ihr Dasein fristen.
Raidboss - Apherus (einer der derzeit schwersten Raids auf Imoriath) bietet eine Funktion.
- Man kann die Aufgabe Abandoned God's Creature so erweitern :
   * bei jeder weiteren Beseitigung bekommt man 4 Zertifikate


- Zur Aussage :
Sinnvoller wären Materialien, welche man für den Bau von R-Equip auch benötigt. Es müssen keine großen Mengen sein, lasst es ein oder zwei High Grade Synthetic Cokes sein, oder Ertel, Itenium Temper, etc.

* Drop / Spoil :
Beispiel:
https://l2wiki.com/Garden_Sentry_(90_lvl)
https://l2wiki.com/Garden_Scout_(90_lvl)
Imoriath :
https://imoriath.com/mobfinder/detail.php?bm70030
https://imoriath.com/mobfinder/detail.php?bm70031
De Gedanke der 100% A-Rezepte an dieser Stelle ist als Bereicherung zu verstehen .
Antworten
#14
Hallo Zacharas,

auch in der Vergangenheit sorgten missglückte Bauversuche für Frust und Enttäuschung, sprich
besonders bei der Elegia-Quest (danke an der Stelle, dass wir eine Alternative haben, um an die
eigentlich ausschließlich per Worldboss zu erreichenden Rüstung zu kommen).
Ich habe das Gefühl, dass die Umstände, die die Soloquest verursacht, sprich der Rhythmus, der
doch ziemlich einschränkt, nicht nur eine handvoll Spieler auf dem Server davon zurückhält, mit
dem Questen zu beginnen. (In meinen Augen: Der Grund warum sich kaum einer für eine
Änderung – generell – äußert ist, vermute ich, die angelernte „Hilflosigkeit“. Denn „man hört ja
nicht zu“ und/oder lehnt jeden Vorschlag sofort, ohne ausführliche Diskussion, ab.)

Zu deinen Videobeispielen:
Als ich den Offiziellen Lineage2-Server als Vergleich herangezogen habe lag meine Intention
ausschließlich darin, um ein Bild zum Vergleich zu erzeugen, was von uns, einem kleinen Server,
im Gegensatz zu einem großen Server, verlangt wird (Anmerkung zur unterschiedlichen Frequenz
der beiden verschiedenen Servern). Bei den Videos, die du beigefügt hast – kann – es sich um
Aufnahmen auf dem „Offi“ handeln, muss es aber nicht. Es gibt viele private Server, die wie
unserer, ihr eigenes Süppchen kochen.
Als ich mich zu Recherchezwecken auf den „Offi“ begab (mein Mentor war so nett und hat mir den
Weg gezeigt), habe ich nach längerer Warterei (Apocalypse und co. sind ja mittlerweile „out of
fashion“) Spieler entdeckt – einen Wynn Arcana Lord mit Twilight-Armor und einen ebenfalls mit
Twilight equipter Iss Dominator – die die Mobs solo gelegt haben. Der Iss Dominator knüpfte sich
die kleinen Gartenzwerge plus dem „Baummob“ vor – die kleinen schaffte er, den Großen nicht.
Twilight mag besser sein als unser aktuell höchstes Equip Immortal, allerdings ersetzt die Rüstung
keine Party. Es kann natürlich sein, dass die Schwierigkeit der Mobs nach einiger Zeit angepasst
wurde, da das Interesse nun, weil Apocalypse (und Twilight) nun mal wie gesagt „out“ geworden
ist, nicht mehr so groß ist und eher schwieriger eine Party gefunden wird, aber vereinzelte, neue
Leute trotzdem an das Equip kommen wollen – Frequenz.

Zum Tag-Nachtspawn
Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum man einen Tag-Nachtspawn als Schutz einrichten muss,
anstatt die Bespawnung an sich etwas „dünner“ zu gestalten. Das „lichtere Bespawnen“ schränkt
die Farmerei und die Selbstbestimmtheit weniger ein (Anmerkung: auf dem Offi ist es nicht so
dicht bespawnt wie bei uns – ob das nun positiv oder negativ ist, kann ich an der Stelle nicht
beurteilen, da ich dort nur Beobachtet habe).

Zu Apherus
Ich finde jeder kleine Schritt, der es ein wenig unkomplizierter macht an Apocalypse-Waffen zu
kommen, ist ein richtiger Schritt. Auch wenn es nur 4 weitere Zertifikate nach jedem gelungenen
Raidboss gibt, ist es besser als gar nichts. Sonst steht Dimitri Apherus auch nur als Dekoration
herum und wird nicht geraided, sobald alle ihre Quest gemacht haben – denn besonders attraktiv ist
der Drop nicht und zum leveln von Soul Crystals sucht man sich andere, effektivere Alternativen.
Vielleicht findet man einen Kompromiss zwischen den von dir 4 vorgeschlagenen und den von
Giamo vorgeschlagenen 15 Questitems.

Zum Drop/Spoil
Wenn du dich ein wenig mit dem auf dem „Offi“ überarbeiteten Schmiedesystem
auseinandergesetzt hättest, dann wüsstest du, dass die im Garten der Schöpfungsgeschichte im
Drop und Spoil zu erhaltenen Materialien ihre Daseinsberechtigung haben. Für Apocalypse-Waffen
werden auf dem Offi, laut neuem Schmiedesystem solche (Level 3) Materialien gebraucht (Suche
auf: https://l2wiki.com/12th_level_Recipes mit Steuerung + f nach Apocalypse und schau in die
rechte Spalte). Für z.B. ein Level 1 Synthetic Cokes brauchst du mehrere Cokes, für ein Level 2
Synthetic Cokes brauchst du mehrere Level 1 Synthetic Cokes, usw. Das höchste, was es aktuell
auf dem „Offi“ gibt, sind die Level 5 „Synthetic Cokes“ – die Exquisite Synthetic Cokes (für Equip
über Level 99).

Bisher gab es kein Material, das man in einem bestimmten Levelgebiet farmen konnte, welches
nicht zum dazugehörigen Equiplevel gehörte oder das man brauchte um weiterführende Mats zu
craften – sprich Mats für D-Grade in der Exe. Warum sollte es nun anders sein? Wir haben das
Schmiedesystem nicht, das ist mir bewusst. Jedoch  stammt daher mein Vorschlag den Drop,
beziehungsweise Spoil sinnvoller zu gestalten, mit Materialien, die man für den Waffenbau
benötigt.

Zu den Rezepten
Ich kann auch nicht nachvollziehen, in wie fern 100%ige A-Grade-Rüstungsrezepte eine
Bereicherung für Charaktere sein soll, wenn diese Bereits R-Grade erreicht haben und sich mit
höherer Rüstung bekleiden. Ich spreche bestimmt nicht nur für mich wenn ich nun sage, dass viele
Spieler eine doppelte oder gar dreifache Ausführung eines (gleichen) Rüstungssets im Warenhaus
liegen haben (oder bereits verschenkt haben). Sollte man irgendetwas auf diesem Grade brauchen,
hat irgendwer ein solches Rüstungsteil mit hoher Wahrscheinlichkeit im Warenhaus. Vielleicht
kann man mir da einen Denkanreiz geben.
Antworten
#15
Ich weiß jetzt noch immer nicht genau wo dein Problem bei der Quest liegt o.O. 

Diese Quest für die Stärkste R-Waffe auf dem Server....ist nunmal eine Fleißaufgabe. Elegia farmt hier auch keiner mal eben allein, dass dauert für gewöhnlich auch über mehrere Wochen und teils auch Monate. Natürlich ist es für manche etwas schwieriger, wenn man Schicharbeiter ist. Aber die Gegenfrage ist " Warum muss das sofort gefarmt werden?". Wer Diese Zeit investieren möchte, der braucht sich auch nicht zu beschweren das Bestimmte Dinge nur zu einer festen zeit möglich sind. Über das Nachtangeln hat sich auch noch nie einer Beschwert und ich denke wir alle hier hätten gerne diese Accessoires.

Ich bleib dabei, Fleiß Fleiß und nochmal Fleiß für die stärkste R-Waffe auf dem Server!!!
Antworten
#16
Es mag sein, dass Apocalypse die im Moment stärkste R-Waffe auf dem Server ist, jedoch gab es
auch bei den vorherigen Updates Waffen, die als die stärksten galten (Dynasty, Vesper, etc.). Noch
niemals zuvor, so finde ich, war eine Quest so dermaßen unglücklich implementiert – ich versteh
nicht, wie man meinen Standpunkt nicht verstehen kann. Wahrscheinlich will man es einfach nicht.

Ich habe wie gesagt kein Problem damit Zeit in die Quest zu investieren, Alamnis, sondern eher,
wann ich die Items farmen muss. Ich spreche mal an der Stelle für mich: Ich bin von früh morgens
bis teilweise spät abends unterwegs und muss im Anschluss noch Übungsblätter bearbeiten und für
die Uni lernen. Nun möchte ich aber Apocalypse farmen und muss mir die Uhr danach stellen,
wann ich meine Übungen unterbreche und die Nachtmobs farmen kann. Am liebsten würde ich
farmen, wenn ich eine bewusste Pause machen möchte. Ich habe kein Problem mit dem
Zeitaufwand, sondern mit den Umständen. Ich frage mich, warum man das nicht nachvollziehen
kann – wahrscheinlich, wie im Absatz vorher schon gesagt, weil man nicht möchte. Von mir aus
kann man die benötigten Questitems pro Abgabe erhöhen oder den Questreward verringern, oder
beides.

Ich frage mich was dagegen spricht der Spielerschaft, denen der Tag-Nachtrhythmus – warum auch
immer – nicht passt, die Quest ein wenig „angenehmer“ zu gestalten. Natürlich erfordert neues Equip
Arbeit und das sollte auch weiterhin so sein. Jedoch verlangt  das derzeitig unglücklich
implementierte Apocalypse-Gesamtkonzept nicht nur Fleiß ab, was absolut legitim ist, sondern
bedeutet auch eine Beschneidung der Selbstbestimmtheit – noch niemals zuvor gab es so etwas. Ich
bin absolut dazu bereit Zeit zu investieren, aber ich möchte selbst entscheiden, wann und wie viel
Zeit ich dann investieren möchte. Das konnte man doch vorher auch immer.

Bedeutet eine  Entfernung des Tag-Nachtrhythmus eine Verschlechterung für euch? Wenn wir eine
Lösung fänden, die dem vorherigen Arbeitsaufwand vergleichsweise äquivalent wäre, nur dass man 
den Tagesrhythmus vernachlässigen kann, was spräche dagegen? Nun wären mehr Leute in der Lage
regelmäßig zu farmen, auch wenn man zum Beispiel mehr Items und/oder mehr Questabgaben
benötigt.

Wenn mein vorheriger Absatz verstanden wurde, dann wird folgendes auch sicher verstanden: Der
einzige Unterschied zwischen Elegia, der sich mir aufzeigt ist jener, dass man nicht darin
beschnitten wird, wann und wie viel man denn farmen/questen möchte.

Ich finde, ohne dich persönlich anzugreifen Alamnis, deinen Kommentar zum Nachtangeln eher
fehl am Platze. Accessoires beeinflussen erstens nicht die Stärke des Charakters, sondern sehen nur
schick aus, zweitens können auch kleine Charaktere die Utensilien für die Accessoires erangeln,
drittens gibt es Alternativen um an solche Accessoires zu kommen – siehe Punkitus. Man kann für
Apiga wöchentlich in die Chasma oder geht in die RP-Bibliothek und beantwortet dort Fragen.
Dafür muss man nicht zwingend zu der ein und derselben Uhrzeit online sein. Und der Aufwand,
den man betreibt, der garantiert am Ende auch, dass man sein Item zu hundert Prozent erhält (wobei 
das an der Stelle nicht heißt, dass ich oder jemand anderes etwas geschenkt haben mag – nur die 
Motivation ist wieder eine andere)
Antworten
#17
(20.11.2016, 16:37)Noctisse Ech. schrieb: Es mag sein, dass Apocalypse die im Moment stärkste R-Waffe auf dem Server ist, jedoch gab es
auch bei den vorherigen Updates Waffen, die als die stärksten galten (Dynasty, Vesper, etc.). Noch
niemals zuvor, so finde ich, war eine Quest so dermaßen unglücklich implementiert – ich versteh
nicht, wie man meinen Standpunkt nicht verstehen kann. Wahrscheinlich will man es einfach nicht.

Ich habe wie gesagt kein Problem damit Zeit in die Quest zu investieren, Alamnis, sondern eher,
wann ich die Items farmen muss. Ich spreche mal an der Stelle für mich: Ich bin von früh morgens
bis teilweise spät abends unterwegs und muss im Anschluss noch Übungsblätter bearbeiten und für
die Uni lernen. Nun möchte ich aber Apocalypse farmen und muss mir die Uhr danach stellen,
wann ich meine Übungen unterbreche und die Nachtmobs farmen kann. Am liebsten würde ich
farmen, wenn ich eine bewusste Pause machen möchte. Ich habe kein Problem mit dem
Zeitaufwand, sondern mit den Umständen. Ich frage mich, warum man das nicht nachvollziehen
kann – wahrscheinlich, wie im Absatz vorher schon gesagt, weil man nicht möchte. Von mir aus
kann man die benötigten Questitems pro Abgabe erhöhen oder den Questreward verringern, oder
beides.

Ich frage mich was dagegen spricht der Spielerschaft, denen der Tag-Nachtrhythmus – warum auch
immer – nicht passt, die Quest ein wenig „angenehmer“ zu gestalten. Natürlich erfordert neues Equip
Arbeit und das sollte auch weiterhin so sein. Jedoch verlangt  das derzeitig unglücklich
implementierte Apocalypse-Gesamtkonzept nicht nur Fleiß ab, was absolut legitim ist, sondern
bedeutet auch eine Beschneidung der Selbstbestimmtheit – noch niemals zuvor gab es so etwas. Ich
bin absolut dazu bereit Zeit zu investieren, aber ich möchte selbst entscheiden, wann und wie viel
Zeit ich dann investieren möchte. Das konnte man doch vorher auch immer.

Bedeutet eine  Entfernung des Tag-Nachtrhythmus eine Verschlechterung für euch? Wenn wir eine
Lösung fänden, die dem vorherigen Arbeitsaufwand vergleichsweise äquivalent wäre, nur dass man 
den Tagesrhythmus vernachlässigen kann, was spräche dagegen? Nun wären mehr Leute in der Lage
regelmäßig zu farmen, auch wenn man zum Beispiel mehr Items und/oder mehr Questabgaben
benötigt.

Wenn mein vorheriger Absatz verstanden wurde, dann wird folgendes auch sicher verstanden: Der
einzige Unterschied zwischen Elegia, der sich mir aufzeigt ist jener, dass man nicht darin
beschnitten wird, wann und wie viel man denn farmen/questen möchte.

Ich finde, ohne dich persönlich anzugreifen Alamnis, deinen Kommentar zum Nachtangeln eher
fehl am Platze. Accessoires beeinflussen erstens nicht die Stärke des Charakters, sondern sehen nur
schick aus, zweitens können auch kleine Charaktere die Utensilien für die Accessoires erangeln,
drittens gibt es Alternativen um an solche Accessoires zu kommen – siehe Punkitus. Man kann für
Apiga wöchentlich in die Chasma oder geht in die RP-Bibliothek und beantwortet dort Fragen.
Dafür muss man nicht zwingend zu der ein und derselben Uhrzeit online sein. Und der Aufwand,
den man betreibt, der garantiert am Ende auch, dass man sein Item zu hundert Prozent erhält (wobei 
das an der Stelle nicht heißt, dass ich oder jemand anderes etwas geschenkt haben mag – nur die 
Motivation ist wieder eine andere)

Bleib doch bitte Konstruktiv, wenn du dich in deinem Persönlichkeitsrechten durch eine Simple Quest beschnitten fühlst, dann tut es mir leid. Das Angeln war nur ein versinnbildlichtes Beispiel bei einem Tag/Nacht-Wechsel. Da bringt es nicht abzulenken was dabei herauskommt Wink.
Was mich nur wundert ist warum jetzt nach bald 1 Jahr es verbesserungsverlangen gibt obwohl schon zig Leute sich eine Apocaypse Waffe gebaut haben. Da hatte sich niemand bisher beschwert^^
Antworten
#18
Ich kenne ein paar Spieler, denen es ähnlich geht wie mir, Alamnis. Dass ich mich als Beispiel
genommen habe stammt daher, dass ich niemandes fremdes Reallife öffentlich ungefragt preisgeben
kann und möchte. Als ich mich als Beispiel angeführt habe, dann hatte ich alleinig die Intention zu
zeigen, dass ich es schade finde, dass ein neuer Inhalt so umständlich implementiert werden
muss, dass es einigen Spielern so gut wie nicht möglich ist an diese neuen Items zu kommen, da
ihre Prioritäten woanders liegen oder ihre Motivation nach zwei gescheiterten Bauversuchen so
weit sinkt, dass sie gar nichts mehr in diese Richtung unternehmen.

Zum Tag/Nachtwechsel: Ich habe das Gefühl, dass du – entschuldige – nicht in der Lage ist, das
Gesamtbild meiner Texte zu betrachten und immer nur die „kleinen Teilchen“ hier und da
herauspickst und anknabberst und versucht das zusammenhängende Konstrukt mit möglichst
kleinem Aufwand zu zerpflücken.
Wenn du ein Sinnbild als Beispiel mit in deine Argumentation bringen willst, dann
soll dieses auch die selbe „Schwere“ und Tiefe haben. So eine schwache Argumentation findet bei
mir keinen fruchtbaren Boden und stößt nur meinerseits auf Kopfschütteln – ich meine es nicht böse,
sondern als Anregung für weitere Diskussionen. So rennst du nur vor eine Wand... Big Grin

Wenn du meine Texte alle sorgfältig gelesen hast, Alamnis, dann wüsstest du, dass ich mich nach
einem Jahr zu der Quest äußere weil ich erstens erst vor kurzen wieder etwas aktiver bin und
zweitens dass mir aufgefallen ist, sei meine Beobachtung nun richtig oder falsch, dass ich bisher nur
zwei Charaktere gesehen habe, die eine solche Apocalypse-Waffe tragen – es sollen ja "angeblich"
11 Waffen im Besitz sein, hab da aber noch nichts gesehen.
Es wäre natürlich damit geholfen, wenn sich der ein oder andere Apocalypse-Waffenbesitzer hier zu
Wort melden würde und seine Eindrücke und Erfahrungen mit uns teilt. Leider ist dies bisher nicht
geschehen. Ich möchte möglichst nur anhand von Tatsachen und Rechnungen argumentieren –
solange ich nichts sehe, kann ich nichts wissen. Deswegen argumentiere ich noch immer für
diejenigen, die keine solche Waffe besitzen, aber gerne eine hätten – mit einem "humanen Aufwand".
Antworten
#19
Ich bin kein guter Schreiber in solchen Sachen, aber gut, ich melde mich
da ich mir den Dualdagger gefarmt und gebaut habe.
Ausserdem hatte ich das Glueck, das der erste Bauversuch geklappt hat ,
denn einen Zweiten haette ich wohl nicht gemacht .

Ich weis auch, das ein Spieler schon den Zweiten Versuch gestartet hat
welcher schiefgegangen ist und das nach mehr als 8 monaten Farmerei
fuer EINEN versuch.

Ich habe vor laengerer Zeit selbst eine Anfrage gestellt bezueglich
einer Erleichterung ,welche aber abgelehnt wurde
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste