Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Garten der Schöpfung feintuning ?
#1
Ich mal wieder...

In letzter Zeit wird es im Garten der Schöpfung bei der Erledigung der Tag-/Nachtmobs-Quest doch sehr eng. Zusätzlich ist dann dort noch das Problem das Leute die diese Quest gern mit einem Nicht-DDler-Char machen wollen, z.b. Tank, Buffer etc, dieses nur in Party machen können. Doch dafür sind es eindeutig zu wenig Mobs, schon bei 2 Solo Leuten ist der vordere Bereich schon fast "überlaufen" und man kommt sich doch arg in die Quere. Viele Spieler versuchen auch pro Spawnrunde gleich mehrere Chars durch die Quest zu bekommen, was das Problem dann noch verschärft. Man wechselt den Char und zack ist das Gebiet von jmd Anderem bespielt...erzeugt Ärger und man kommt sich noch mehr in die Quere. 

Mein Vorschlag: den ganze untener Bereich ( auch das Wasser ) bespawnen. Gern weitere gemischte Gruppen von Mobs, gut verteilt über den ganzen Bereich. Der dicht bespawnte Bereich auf der kleinen Halbinsel im hinteren Bereich kann ruhig so beibehalten werden. Taugt ja sehr gut für Leute die da bestehen. Ob man vllt auch ganz den Tag-Nacht-Spawn abschafft und die Mobs dann nur verteilt werden ist auch eine Lösung, aber das können Andere als Antrag gern aufgreifen.

Ich möchte allerdings das das Staffteam sich der Sache vllt doch noch einmal annimmt und dort für "Entschärfung" sorgt.

Wie immer, hoffe ich auf Antworten und/oder andere Vorschläge und Meinungen dazu...ein reger Austausch sorgt ja meistens für ein befriedigendes Ergebnis...

mfg Chax
Antworten
#2
Hallo zusammen :o)

ich war nach längerer "Abstinenz" vor circa einer Woche auch mal wieder im Garten der Schöpfung questen. 
Ich kann Chaxs Zeilen gut nachvollziehen, da selbst erlebt.

Gerade im Nachtspawn kommt man sich oft unangenehm in die Quere, weil man eben nur das Zeitfenster 
von einer Stunde hat für 2 mal 10 Mobs. Der Tagspawn ist kein großes Problem, auch wenn man mehrere 
Charaktere durchbringen möchte und in der Regel auch mehr Mobs erlegt – man hat dafür eben 3 Stunden 
Zeit (möglicherweise liegt das auch an der kürzeren Respawnzeit der permanent gespawnten Mobs).
  • Eventuell würde es schon eine stark spürbare Verbesserung geben, wenn man die Respawnzeit der
    Nachtmobs stark reduziert oder ihre Anzahl stark erhöht – gerade im vorderen Bereich, wie Chax
    bereits anmerkte
  • Vielleicht mag man mal darüber nachdenken in jedem "Abteil" (bezogen auf die Sprungportal-
    Abschnitte) einen eigenen Abgabe-NPC abzustellen. Den Wunsch habe ich schon oft in der
    Vergangenheit von anderen Spielern gehört.
Liebe Grüße
von eurer Obernase :o)
Antworten
#3
Hallo,

von den Nachtmobs gibt es im Sologebiet 49 Spawnpunkte. Die Mobs haben eine Respawnzeit von 121 Sekunden. Rein theoretisch werden in einer Nachtstunde 49*29 Nachtmobs gespawnt, das wären dann 1421 an theoretischen Nachtmobs. Somit könnten rein theoretisch 142 Chars die Nachtmobs in einer Stunde voll farmen.

Selbst wenn man immer nur ein und den selben Mob tötet, könnte man fast 3 Chars in der Stunde voll farmen.
Aus meiner Sicht gibt es also genug Nachtmobs.

Der Garten der Schöpfung besteht nicht nur aus dem "Startgebiet", geht einfach mal ein wenig weiter weg vom Spawnpunkt ...

Grüße Jardea
PNs im Forum werden NICHT beantwortet, bitte nutzt das Ticketsystem!!!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste